Ein Nachmittag im Juni an der Thur _Andrea TV läss

Merhaba cariye.info erotik sex hikayeleri okuyucuları,derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.Neredeyse tüm google da bulabileceğiniz tüm hikayeleri bir arada..

Ein Nachmittag im Juni an der Thur _Andrea TV lässEin Nachmittag im Juni an der ThurEs war einer der ersten tage während der Hitzewelle. Die Sexparty hatte ich für heute abend bei mir zu Hause geplant. Ich war schon den ganzen Tag geil aus Vorfreude auf die vielen Schwäne die ich abends blasen würde und die Schwänze die mich Arschficken würden.Ich hatte einen weißen BH, Strapse, Höschen und schwarze Nylons an. Dazu ein vorn geknöpftes Sommerkleid. Ich wollte noch an die Thur schwimmen gehen. Ich packte meine Badesachen und fuhr los. An der Thur fand ich ein schattiges Plätzchen. Zunächst knöpfte ich einfach das Kleid auf und legte mich so wie ich war in der Unterwäsche in die Sonne. Ich döste eine ganze Weile vor mich hin. Dabei dachte ich an die geilen Sexfilme die Cheryl neulich gemacht hatte und an die geilen Fickszenen die nun für jedermann sichtbar im Internet zu sehen waren. Es erregt mich ungemein mir vorzustellen, dass Männer sich die Videos anschauen dabei wichsen und abspritzen. Einfach beim zuschauen wie ich in den Filmen geflickt werde. Dann wollte ich baden gehen. Ich zog die Wäsche aus und einen blauen Badeanzug an. So ging ich mich erfrischen. Mein Körper war richtig aufgeheizt, es war immerhin 30 Grad. Das Bad in der Thur war sehr erfrischend. Ich legt mich kurz in die Sonne um den Badeanzug zu trocknen. Leider musste ich dann gehen und zog die Wäsche und das Kleid wieder an. Ich knöpfte das Kleid vorn zu, lies aber die oberen Knöpfe soweit auf, dass der weiße BH beim gehen manchmal zu sehen war und unten knöpfte ich es nur soweit zu, dass meine Beine sich gut bewegen konnte, was zur Folge hatte, dass Bein gehen manchmal auch der weiße Strapshalter und die schwarzen Nylons zu sehen war. Aber hier war ja auch nicht viel los.Auf dem Rückweg tuzla escort kamen mir mehrmals Leute mit einem freundliches Grüezi entgegen.So war es auch bei Dave, er grüßte mich, ich war schon an Ihm vorbei, da drehte er sich um: „Bist Du nicht die Andrea?“ Ich blieb stehen. Erstaunt drehte ich mich um. Er kam langsam zurück zu mir, ein gut aussehender großer Mann ca. Mitte 40 mit kurzen Haaren. „Du bist doch Andrea oder? Ich kenne Dich von den Filmen“ „ Ja ich bin die Andrea“, ich konnte mir schon denken von welchen Filmen er mich kannte….. „Die Filme wo Du von den Beiden Kerlen gefickt wirst sind so geil-die habe ich mir schon oft angesehen, ich bin übrigens Dave“-fügte er hinzu. Ich lächelte, das gefällt mir dachte ich mir. Er stand nun mitten auf dem Weg, der am Kanal entlang führte dicht bei mir. Mit einem freundlichen „Darf ich“ fasste er mir in den Ausschnitt und begann meine Brüste zu befummeln. Mit der anderen Hand fasste er mir unter den Rock und begrabschte meinen Arsch-“ Du trägst ja Strapse, das macht mich besonders geil“ meinte er. So standen wir eine ganze Weile in der Sonne auf dem Kanalweg und ich lies mich abgreifen. Es machte mich sehr geil. Er fand auch mein Pimmelchen und wichste mich ein wenig. Ich konnte mich nicht länger beherrschen und fasste ihm zwischen die Beine. Die Beule in seinen Shorts war auch nicht zu übersehen. Ich spürte den harten Schwanz und begann ihn durch die Hose zu reiben. Das ging wieder eine ganze Weile so. Dann wurde mir bewusst, dass wir immer noch auf dem Uferweg standen wo des öfteren Spaziergänger und Velofahrer vorbeikamen. „Lass und ein bisserl in den Wald gehen“ sagte ich zu ihm. Er grinste breit: „ Ja das machen wir!“ Ich ging voran und nach wenigen Minuten fanden wir einen kleinen Weg der escort tuzla links Richtung Thur in den Wald führte. Hier holte mich Dave ein und umarmte mich von hinten. Er griff mir mit beiden Händen an die Brüste und ich spürte seinen harten Fickkolben an meinem Po. Ich wurde immer geiler. Er hielt mich so eine ganze Weile während seine Hände mich am ganzen Körper streichelten. „Los lutsch mir den Schwanz“ sagte Dave dann plötzlich und begann seine Shorts aufzumachen. Ein dicker ca 18 cm langer Schwanz sprang mir entgegen. Ich ging gleich auf die Knie und nahm das Prachtstück in den Mund. Sogleich hielt mich Dave am Kopf und er begann mir in die Maulfotze zu ficken. Es ging eine ganze Weile so , der Schwanz wurde richtig hart und ich spürte, Dave wurde immer geiler er stöhnte laut und stieß mit seinen harten Fickkolben immer fester zu. Ich weiß nicht wie lange es so weiter ging. Ich genoss das Maulficken sehr. Dann fragte er „Kann ich Dich in den Arsch ficken, bitte?“ Ich war schon so geil, dass ich es kaum erwarten konnte. Ich nickte nur. Er kramte kurz in seinem Rucksack und beförderte Kondom und Gleitgel hervor. „Du bist aber gut vorbereitet“ meint ich. Er grinste nur, schon hatte er das Kondom über. Ich bückte mich und hielt mich an einem Baum an der Böschung des Weges fest. Er schob den Rock von meinem Kleid hoch, dann streifte er mein Höschen bis auf die Knie runter und ich spürte wie er die Eichel seines Fickkolbens ansetzte. Langsam drückte er seinen harten Schwanz in meine kleine Fickfotze. Er schob in ganz tief rein, hielt eine Weile inne und begann dann mit langsamen Stößen mich in den Arsch zu ficken. Es war so geil mir liefen vor Erregung Schauer über den Rücken. Er nahm mein Pimmelchen und wichste mich während er mich langsam weiter tuzla escort bayan durchbumste. Ich genoss jeden seiner Stösse und begann leise zu stöhnen, waren wir doch nur wenige Meter von dem Hauptweg entfernt. Er hielt mich dann wieder an den Hüften und begann mich fester zu ficken. Seine Fickstösse wurden immer schneller und härter. Die Eier klatschten an meinen Po, fap fap fap, allein das Geräusch erregte mich noch zusätzlich. Er hatte gute Ausdauer und fickte mich ziemlich lange. Ich dachte an nichts mehr und genoss einfach das geile Ficken. Ich weiß nicht ob Leute am Weg vorbeigingen, ob uns jemand beobachtete oder nicht. Ich gab mich ihm ganz hin und liess mich durchficken. Dann stieß er noch härter zu, er keuchte und stöhnte vor Anstrengung und der Orgasmus kam ungestüm und heftig. Dann lies er von mir ab. Ich war wie benommen , mein ganzer Körper bebte vor Geilheit-so ein Geiler Fick. Ich sah am Kondom, es war voller Sperma. Ich dachte nur das wäre auch geil gewesen wenn er mir die Ladung ins Gesicht und aufs Kleid gespritzt hätte…. „Es war richtig geil mit Dir Andrea“ „Ja das fand ich auch“ Er erzählte mir noch, dass er in Kradolf arbeitete und unter der Woche immer da ist.. „Vielleicht können wir uns öfters treffen?“ Ich wusste schon das er mit „Treffen“ „Ficken meinte aber das wollte ich ja auch ich nickt, „Ja, gerne“ Ich gab Ihm meine Nummer und er ging weiter zum Baden und ich ging zurück zum Auto. Zum Glück hatte ich alles für die Sexparty schon vorbereitet, weil jetzt kam ich gut 40 min später als geplant nach Hause, aber Zeit war noch genug um rechtzeitig zurück zu sein.Auf dem Kanalweg trennten sich dann unsere Wege. Dave küsste mich zum Abschied und griff mir dabei nochmals unter den Rock an meinen Arsch. Dann bemerkte ich einen Mann der kurz vor uns stand in Richtung zu meinem Parkplatz. Wir trennten uns und ich folgte dem Mann. Er blieb stehen und lies mich passieren, grüßte nur knapp. Ob er wohl beobachtet hatte wie Dave mich durchgefickt hatte?

Yorum yapın