Spannerfreuden bei der Schwiegermutter – 01

Merhaba cariye.info porno hikaye severler için pek çok erotik hikayeyi sizlerin beğenisine sunuyor.Neredeyse google da bulabileceğiniz tüm hikayeleri bir araya toplayıp okkalı bir arşiv yaptık.

Spannerfreuden bei der Schwiegermutter – 01Freitag, 02. September 1977Heute Abend wollte ich meine Freundin Beate zuhause abholen, sie war aber noch nicht fertig und holte mich rein. Sie ging mit mir in die große Wohnküche, wo sie mich ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester vorstellte. Ich hatte Zeit genug, mir die beiden Frauen gut anzuschauen, und ich muss sagen, dass mir beide ganz gut gefielen. Ich würde keine von beiden von der Bettkante stoßen, ganz im Gegenteil.Beates Schwester heißt Uschi. Sie ist 17 Jahre alt, dunkelblond und hat eine recht gute Figur mit einer schmalen Taille und breiten Hüften. Ihre eng sitzende Jeans präsentierte mir einen dicken Hintern und üppige Schenkel. Das Beste an der Kleinen ist, sie hat für ihr Alter eine ziemlich große Oberweite, mehr als üppig und viel mehr als Beate. Sie sieht richtig lieb und brav aus und gefällt mir fast besser als Beate. Sie ist aber leider schon vergeben. Schade.Frau Breuer hat mir aber auch sehr gut gefallen. Sie ist ganz nach meinem Geschmack. Ihr Alter schätze ich auf Anfang bis Mitte 40. Sie ist eine richtig brave Hausfrau und hat eine recht üppige, vollschlanke bis mollige Figur, ist aber ziemlich groß dabei, eine richtig stattliche Frau also und ebenso wie Uschi dunkelblond, aber mit ein paar grauen Haaren dazwischen. Frau Breuer hat mich auf Anhieb ziemlich geil gemacht. Sie hatte nämlich einen weißen, ärmellosen Hauskittel an und nur ihre Unterwäsche drunter. ısparta escort Leider war der Kittelstoff sehr fest und dicht, so dass ich nicht allzu viel darunter erkennen konnte. Auf jeden Fall trug sie einen weißen BH und ein großes weißes Höschen drunter, sowie eine normale beigebraune Strumpfhose. Die bestrumpften Beine haben mir richtig eingeheizt. Frau Breuer hat ziemlich kräftige Waden und unter der Strumpfhose kräuselten sich einige dunkle Härchen. Ich beobachtete Beates Mutter so oft wie nur möglich und stellte mir schon vor, wie sie wohl nackt aussieht und welche Unterwäsche sie so trägt. Jedenfalls stellte ich fest, das sie einen ziemlich großen Hintern und auch nicht gerade wenig Bauch zu haben scheint. Was mich aber gewundert hat, ist, dass sie in Anbetracht ihrer üppigen Figur eigentlich nur recht kleine Titten hat. Zumindest hat sie weniger in der Bluse als ihre Töchter. Schade eigentlich, aber man kann ja nicht alles haben und sie hat ja auch noch anderes zu bieten. Da Frau Breuer gerade kochte, ging sie viel in der Küche umher, und jenachdem wie sie sich bewegte, hatte ich ein paarmal das Glück, dass ich in den Spalt zwischen ihren Kittelknöpfen gucken konnte, der sich durch die Spannung über ihrer Oberweite leicht auftat. Ich konnte zwar nicht viel sehen, immerhin konnte ich aber einen kleinen Teil ihrer weißen BH-Körbchen aus Spitze erkennen.Plötzlich bückte sich Frau Breuer in einen Küchenschrank escort ısparta hinunter. Ihr nicht allzu langer Schürzensaum ging gefährlich weit in die Höhe und entblößte ein Großteil ihrer üppigen Oberschenkel. Da ich ihr genau gegenüber saß, genoss ich einen herrlichen Ausblick. Die dicken weichen Schenkel in der beige-bräunlichen Strumpfhose geilten mich enorm auf und mir kribbelte es ordentlich in der Hose. Ich stellte mir schon vor, wie herrlich es sein müsse, so von hinten unter ihren Rock zu kriechen und mit den bestrumpften Beinen zu schmusen, da bückte sich Frau Breuer noch tiefer hinunter und “zeigte” mir alles was ich gerade zu sehen gehofft hatte. Über ihrem dicken Hintern spannte sich ein kräftiges, weißes Miederhöschen, und da ihre Schenkel leicht geöffnet waren, konnte ich zudem leicht erkennen, wie sich der breite elastische Schritt dickwulstig auswölbte und somit ein üppiges Geschlecht erahnen ließ. Das Miederhöschen deckte aber nicht alles ab. Am Beinausschnitt trat noch eine weiße Baumwollunterhose hervor. Beates Mutter trug ihre Strumpfhose so wie es sich gehört über dem Schlüpfer und unter dem Miederhöschen. Die Strumpfhose hatte eine sehr deutlich erkennbare Hosenteilverstärkung, deren Rand einen herrlichen Kontrast zu den hellen Oberschenkeln abgab. Unter dem Schritt des Miederhöschens lugte zudem auch noch ein Teil des Strumpfhosenzwickels hervor. Da Frau Breuer ziemlich lange im Schrank ısparta escort bayan herumsuchte, hatte ich genügend Zeit, alles genau anzuschauen und den geilen Anblick zu genießen. So gut und so ausführlich konnte ich bislang nicht allzu oft einer Frau unter den Rock sehen. Diese Fülle an Eindrücken, bis hin zum Maschenbild der Hosenteilverstärkung ihrer Feinstrumpfhose war wirklich einmalig. Mein Schwanz war steif geschwollen und am liebsten hätte ich mir auf der Stelle einen abgewichst. Noch lieber hätte ich es natürlich mit Frau Breuer auf der Stelle getrieben. Was ich jetzt schon alles über sie weiß, macht mich wahnsinnig geil auf sie. Das Alter passt, der Wesenstyp passt, sie hat die richtige, mollige Figur, herrlich üppige Strumpfhosenschenkel, sie trägt nicht nur die richtigen, d.h. normalen bräunlichen Feinstrumpfhosen mit Hosenteilverstärkung, sondern glücklicherweise auch noch Miederhöschen dazu. Der BH ist ja eigentlich obligatorisch, nur schade, dass es in ihrer Bluse nicht ganz so üppig aussieht wie bei ihren Töchtern. Ich hoffe sehr, dass ich noch öfters Gelegenheit haben werde, mich an Beates Mutter aufzugeilen. Ich muss unbedingt herausbekommen, was sie sonst noch für Unterwäsche hat, welche BH-Größe sie benötigt usw. Vielleicht habe ich ja auch mal das Glück, mich an ihrer schmutzigen Unterwäsche aufgeilen zu können. Wie gerne würde ich wissen, wie sie nackt aussieht, ob sie Hängetitten hat, wie groß ihr Busch ist und wie ihre Fotze aussieht und riecht. Frau Breuer zu lecken und zu ficken stelle ich mir phantastisch vor. Auf jeden Fall habe ich mit Beates Mutter jetzt eine neue und geile Wichsvorlage. Aber um Uschi muß ich mich dann auch mal „kümmern“ …

Yorum yapın